Freitag, 23. Oktober 2020
Notruf: 112

Feuerwehrverein

1925

Die Freiwillige Feuerwehr Wolzhausen wird gegründet.

Da jedoch alle Unterlagen aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg verschollen sind, gibt es für das genaue Gründungsdatum keine schriftlichen Belege, sondern lediglich mündliche Überlieferungen.

Sicherlich gab es auch bereits vor dieser Zeit eine Feuerwehr, die aber eher als „Zwangsgemeinschaft“ zu verstehen war, da bei einem Feuer jeder auf die Hilfe der Nachbarn angewiesen war. Auch das Anschaffungsdatum des Holzwagens, der von fleißigen Mitgliedern der Wehr im Jahr 2010 vor dem Verfall gerettet und aufwändig restauriert wurde, ist nirgendwo hinterlegt.

Ca. 1950

Die Gemeinde Wolzhausen kauft einen Tragkraftspritzenanhänger (TSA) mit einer neuen Pumpe. Der Wagen musste für Übungen und Einsätze entweder von Hand oder einem Traktor zum Einsatzort gezogen werden.

1970

Die damals noch eigenständige Gemeinde Wolzhausen schafft ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) an, einen Ford Transit mit Ausbau der Fa. Ziegler

1985

Die Garage im Dorfgemeinschaftsraum wird zu eng. Damit sich die Kameraden umziehen können, muss jedesmal erst das Fahrzeug herausgefahren werden.

Die Gemeinde Breidenbach, zu der Wolzhausen seit der Gebietsreform gehört, baut ein neues Feuerwehrhaus in der Sandstraße.

1986

Gründung des Feuerwehrvereins Wolzhausen. Zum ersten Vorsitzenden wurde der damalige Wehrführer, Klaus Willi Wagner gewählt.

Der Verein hat den Zweck, den Feuerwehrgedanken in der Bevölkerung zu stärken und die Einsatzabteilung finanziell zu unterstützen.

1990

Nach 20 Jahren wird das TSF durch ein wasserführendes TSF-W der Firma GFT ersetzt.

1992

Durch engagierte Mitglieder der Einsatzabteilung wird die Jugendfeuerwehr gegründet. Ein wichtiger Schritt, denn dadurch rückt kontinuierlich sehr gut ausgebildeter Nachwuchs in die Einsatzabteilung nach.

1997

Der Feuerwehrverein kauft, mit finanzieller Unterstützung der örtlichen Jagdgenossenschaft einen gebrauchten VW-Bus. Das Fahrzeug wird in Eigenleistung zum Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) umgebaut

In den folgenden Jahren wird das Feuerwehrhaus mehrmals in Eigenleistung umgebaut. Der zu klein gewordene Schulungsraum wird ins Obergeschoss verlegt, der Waschraum verlegt und eine kleine Atemschutzwerkstatt für die Gemeinde untergebracht. Weiterhin wird das Gebäude wird um eine Garage für das MTF erweitert.

Auch die Außenanlage wird immer wieder „verfeinert“. Zusätzliche Parkplätze werden angelegt und gepflastert und eine Sitzecke in die Grünanlage integriert.

2009

Das mittlerweile stark reparaturanfällige MTF wird, gesponsert durch heimische Unternehmen und die Jagdgenossenschaft durch einen Opel Vivaro ersetzt. Der Innenausbau erfolgt erneut in Eigenleistung.

2009

Gemäß dem Bedarfs- und Entwicklungsplan der Gemeinde Breidenbach wird das vom Land Hessen mitfinanzierte Katastrophenschutzfahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) der Firma Iveco-Magirus auf Mercedes-Benz Fahrgestell im Ortsteil Wolzhausen stationiert.

 

Die Ortsbrandmeister / Wehrführer seit 1925:

01.02.1925 – 01.01.1940 Karl Grebe
01.02.1940 – 10.02.1946 Karl Grebe
10.02.1946 – 08.02.1958 Willi Schmidt
26.03.1958 – 09.01.1960 Herrmann Teutsch
09.01.1960 – 18.01.1969 Helmut Schwarz
18.01.1969 – 13.01.1979 Helmut Eberbach
13.01.1979 – 16.01.1988 Klaus Willi Wagner
16.01.1988 – 12.05.1989 Joachim Born
12.05.1989 – 12.05.1990 Wolfgang Müller
12.05.1990 – 23.01.1993 Klaus Willi Wagner
23.01.1993 – 12.01.2008 Fred Kremer
12.01.2008 – 18.01.2014 Michael Schneider
18.01.2014 - 26.01.2019 Michael Majewski
26.01.2019 - Benjamin Karl

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.